schreibenschreibenschreiben 

drei wochen sind um und eine menge mehr buchstaben zu papier gebracht. doch das fröhliche fabulieren und das zähe ringen nach worten geht weiter, denn es gibt noch einiges schwarz auf weiß zu sagen, bis meine magisterarbeit ein vollständiger text mit anfang, mitte und ende ist. am 27. september ist abgabe. und von jetzt ab ist bis dahin endspurt.

danach atme ich sehr tief durch – und beginne mein post-universitäres leben! ich freu mich drauf! und wie! dann habe ich endlich wieder zeit und hirnkapazität, um ausführlich von meinen erfahrungen mit der rohkost zu berichten. z.b. davon, wie mir die toothsoap schmeckt, die ich als testgeschenk von pureraw erhalten habe, wie ich gut durch den schreibprozess gekommen bin, in dem ich dreimal soviel obst wie gewöhnlich gegessen habe und wie erstaunt ich war, als ich zum ersten mal lebendige mandeln habe keimen lassen. bis es soweit ist, erlaube ich mir, vorerst nur unregelmäßig etwas von mir hören zu lassen und mich auch dabei kurz zufassen.

ich danke allen eat & think! lesenden für ihr verständnis und besonders c.,e. und p. für ihre liebevolle unterstützung.

eat & think! – mit lizzie

Advertisements