Aktualisierungen Oktober, 2010 Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • layot 14:14 am 11. October 2010 Permalink | Antworten
    Tags: , , ,   

    kinder, kunst und kefir 

    seit gestern ist der 10. oktober ein datum, auf das sich rohkost-freunde auf der ganzen welt besonders freuen können, denn am 10.10 wird nun in jedem jahr der welt-rohkost-tag gefeiert. das erste fest im sinne der lebendigen nahrung habe ich zusammen mit  fast 30 anderen begeisterten gästen in essen-kettwig verbracht. in den großzügigen und lichten räumen des yogazentrums einklang herrschte heiteres treiben. im saal wurde getanzt und musiziert, am buffet geplaudert, genossen und diskutiert und draußen im hof gabs freundliche herbstsonne zu genießen. umgeben von liebevollen, aufgeschlossenen  menschen und lustigen kindern habe ich dort einen wundervollen tag verbracht. neben all den leckeren salaten, frischen früchten, torten, dips und crackern, gabs für mich bei diesem potluck ein ganz besonderes highlight zum ersten mal zu probieren: kokosnuss- und wasser- kefir. sooo lecker! ich habe von mel ein paar ihrer kefir-kulturen und tipps bekommen, so dass ich hoffe, bald selbst welchen machen zu können… was mich am buffet aber noch viel mehr überrascht hat, sind die rohen eier. seit der rohvolution in speyer scheint es einen allgemeinen trend zu geben, rohe tierische produkte in die rohkost-ernährung zu integrieren. als langjährige veganerin macht mich das natürlich skeptisch. was genau es damit auf sich hat, möchte ich aber  trotzdem herausfinden.

    ich mag den satz: it’s not about the food! – sicher ist es interessant sich darüber auszutauschen und weiter zu lernen, was dem körper gut tut, wenn es um ernährung geht. das ist die basis. potlucks sind für mich aber vor allem auch orte, an denen ich menschen treffen kann, die spannende projekte machen, so z.b. andree aus witten, der mit einer gruppe von gleichgesinnten daran arbeitet das ökodorf-ruhrgebiet aufzubauen, wozu  seit neustem auch der anbau von obst und gemüse in einem gemeinschaftsgarten zählt. ich freu mich schon darauf, die initiative und ihre macher demnächst näher kennen zu lernen und werde darüber berichten.

    ich hoffe, auch all die anderen lieben menschen, die ich getroffen habe, bald wiederzusehen. das nächste potluck ist schon in planung 🙂 nochmal 1000 dank an angelina und illian, die alles so schön organisiert haben und an kali, die uns ihre tollen räume zur verfügung gestellt hat.

    a bientôt – bis bald.

    eat & think! – mit lizzie

     

     

    Advertisements
     
    • fitundgluecklich 16:35 am 11. Oktober 2010 Permalink | Antworten

      das ist aber eine nette idee!!

      • layot 16:51 am 11. Oktober 2010 Permalink | Antworten

        liebe ulrike,

        danke für deinen freundlichen kommentar. ich habe gerade deinen blog angesehen und
        kann mir gut vorstellen, dass dir das experiment ‚teilnahme an einem rohkost-potluck‚ sehr
        gut gefallen könnte 🙂

        bestes, lizzie

  • layot 21:57 am 5. October 2010 Permalink | Antworten
    Tags: , ,   

    1. welt-rohkost-tag 

    dank der initiative von stefan hiene begehen wir in diesem jahr zum ersten mal den welt-rohkost-tag. am sonntag, den 10.10.2010 sind daher auch in essen (nrw) alle rohkost-interessierten herzlich zu einem gemeinsamen potluck eingeladen. wie üblich, bringt jeder teilnehmende ein roh-veganes gericht für das buffet mit. für diejenigen, die noch gar keine erfahrung mit der zubereitung von rohkost haben, besteht auch die möglichkeit, stattdessen einfach verschiedenes obst oder gemüse mitzubringen, woraus wir dann gemeinsam vor ort ein leckeres gericht bereiten können. da zu diesem besonderen anlass ein größerer raum benötigt wird, bitten die organisatoren darüber hinaus um einen beitrag von fünf euro pro person, um die miete zu begleichen.

    die veranstaltung beginnt am 10.10.2010 um 15 uhr im zentrum einklang in der ringstraße 23a (zufahrt über bachstraße) in essen-kettwig.

    ich freu mich drauf euch dort zu treffen 🙂

    eat & think! – mit lizzie

     
    • peter kellmer 12:22 am 11. Oktober 2010 Permalink | Antworten

      Liebe Lizzie!

      Meine kleine Familie und ich haben einen wundervollen sonnigen Tag gestern in Kettwig verbracht! Es hat uns gut gefallen. Und vorallem sind wir froh, daß wir so viele nette Menschen kennen lernen durften.

      Wir freuen uns auch schon auf den nächsten Potluck. Was wir allerdings nicht so schön fanden war, daß jemand Eier auf den Tisch stellte.

      Vielleicht kanns uns jemand das Gruppenfoto mailen?

      Liebe Grüße aus der Essener Nordstadt!

      Peter und Ariana und Indra

      • layot 14:21 am 11. Oktober 2010 Permalink | Antworten

        hallo peter!

        ich freu mich sehr darüber, dass es euch auch so gut gefallen hat. im november sehen wir uns ganz sicher wieder. den genauen termin und den ort werde ich hier im blog posten, sobald ich weiß, wann und wo das nächste potluck stattfindet. du meinst sicher das foto, das illian gemacht hat. ich werde mal nachfragen und dir dann schreiben.
        liebe grüße auch an adriana und indra. lasst es euch gut gehen 🙂

        bestes, lizzie

        • peter kellmer 22:26 am 19. Oktober 2010 Permalink

          Ariana! Nicht Adriana. Ja, super! Kann den nächsten Termin kaum erwarten!

        • layot 12:56 am 25. Oktober 2010 Permalink

          ich nehme das ‚d‘ und sage damit danke 😉 das nächste treffen ist in köln. am 14. 11. bei silke rosenbusch.
          teilnehmen kann, wer sich vorher anmeldet. ich würde mich sehr freuen euch zu treffen.
          bestes, lizzie

    • Lia Roitman 19:03 am 22. Oktober 2010 Permalink | Antworten

      Hallo, ich interessiere mich für Rohkost. Wollte nur fragen, wann ist der nächste Treffen der Rohköstler?
      Viele Grüße
      Lia Roitman

      • layot 12:59 am 25. Oktober 2010 Permalink | Antworten

        hallo lia,
        das nächste treffen in essen steht noch nicht fest. es findet aber am 14.11 eine veranstaltung in
        köln statt. vielleicht hast du eine möglichkeit dorthin zu kommen. ich werde ebenfalls teilnehmen.
        du musst dich vorher anmelden bei silke rosenbusch.
        ich würde mich sehr freuen, dich kennen zu lernen.
        bestes, lizzie

  • layot 16:14 am 1. October 2010 Permalink | Antworten
    Tags:   

    neustart! – oder weiter im text … 

    nach vier monaten intensivem gehirn workout ist es nun endlich geschafft: meine magisterarbeit ist fertig! seit montag liegen 103 seiten text zum thema ‚hörspiel als akustische kunst‘ hübsch gebunden beim prüfungsamt zur korrektur vor. meine untersuchung von john cages  hörspiel ‚roaratorio – ein irischer circus über finnegans wake‘ ist damit abgeschlossen. es war eine  unglaublich spannende zeit, gleichzeitig aber auch eine echte herausforderung in allen bereichen meines lebens. ich bin dankbar, dass es mir so gut gelungen ist, mit all dem umzugehen. was mir dabei am meisten geholfen hat, ist yoga, zazen und vor allem das rohe essen.

    interessanterweise konnte ich in dieser zeit folgende veränderungen meiner essgewohnheiten beobachten:

    zu anfang der arbeitsphase habe ich noch wie gewohnt roh gegessen, d.h. es gab einen green smoothie zum frühstück, und zwei weitere mahlzeiten am tag, die sich zumeist aus grünzeug, gemüse und sprossen zusammensetzten. als sich das tägliche arbeitspensum erhöhte, weil der abgabetermin immer näher rückte, veränderte sich praktischer weise mein essbedürfnis. obst stand plötzlich ganz oben auf der wunschliste meines körpers. was lecker und einfach ist. keine zubereitungszeit, gut verdaulich, schneller zucker für die gehirnarbeit. so kam es, dass ich für einige wochen fast ausschließlich von obst lebte.

    gleichzeitig stellte ich fest, dass ich am besten schreiben konnte, wenn ich nur sehr wenig gegessen hatte bzw. ein ganz leichtes hungergefühl hatte. den besten schreibfluss hatte ich, als ich mich roh und wild ernährte. das waren zwei wochen, in denen ich fast ausschließlich selbstgepflückte brombeeren gegessen habe. dabei  hat es mich wieder einmal unglaublich erstaunt, mitzukriegen, wie sensibel der körper ist, vor allem im bereich des gehirns. in dieser situation, in der es permanent darauf ankam, klar und konzentriert zu sein, konnte ich sehr schnell bemerken, wie groß der unterschied zwischen wilden, bio- und konventionellen produkten ist.

    keine frage! mit wildem, lebendigem obst und grünzeug denkt es sich doppelt so schnell!

    eat & think! – mit lizzie

    ps. ein großes dankeschön an alle leser, die mich in dieser zeit motiviert und unterstütz haben, danke raw food friends 🙂

     
    • Lissa 19:26 am 1. Oktober 2010 Permalink | Antworten

      Hey Lizzie, GLÜCKWUNSCH erst mal! 🙂 Das fühlt sich toll an, sein Werk abgegeben zu haben, nicht?

      Wow, wo hast du denn so viel wildes Obst gefunden? Respekt. Super, dass es damit so gut geklappt hat!! 🙂

      Liebe Grüße
      Lissa

      • layot 19:32 am 1. Oktober 2010 Permalink | Antworten

        danke, liebe lissa!
        ja, nach dem mein hirn für ein paar tage auf standby war, geht es mir jetzt wieder richtig
        gut und langsam kommt auch an, dass ich es wirklich geschafft habe. die vielen brombeeren
        gabs fast vor der haustür, ich hatte sie all die sommer nur nie gesehen, weil ich mich nicht
        für wildes, rohes obst interessiert hatte. heute habe ich dort in der nähe auch sehr schöne äpfel
        gesammelt, mmmhh 🙂

        sehr liebe grüße, lizzie

c
Neuen Beitrag erstellen
j
nächster Beitrag/nächster Kommentar
k
vorheriger Beitrag/vorheriger Kommentar
r
Antworten
e
Bearbeiten
o
zeige/verstecke Kommentare
t
Zum Anfang gehen
l
zum Login
h
Zeige/Verberge Hilfe
Shift + ESC
Abbrechen