Schlagwörter: potluck Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • layot 15:36 am 24. August 2011 Permalink | Antworten
    Tags: potluck,   

    weltrohkost-tag, der zweite! 

    herzlich willkommen zum 2. weltrohkost-tag

    am 28. august 2011 in essen!

    wir feiern ab 12  uhr im yogazentrum einklang in essen-kettwig. eingeladen sind alle großen und kleinen freunde der rohkost, sowie all die neugierigen leckermäuler, die  etwas über diese lebensweise erfahren wollen. kommt und bringt eure liebsten mit! neben dem großartigen buffet, zu dem jeder ein rohes gericht oder frisches obst und gemüse (am liebsten bio) mitbringt, gibt es vorträge, gespräche, büchertisch & tanz. der eintritt beträgt 7 euro für die miete der räume.

    wir freuen uns auf euch 🙂

    parvati, illian, kali

    & lizzie

    Advertisements
     
  • layot 19:09 am 17. March 2011 Permalink | Antworten
    Tags: , potluck   

    achtung! termin geändert! 

    das nächste rohkost-potluck in essen findet am 9. april 2011 um 14: 30 h statt!

    …und nicht wie bereits unter ‚termine‘ angekündigt am sonnstag, den 27. märz 2011. danke an angelina, die uns alle eingeladen hat. mit dem neuen datum können nun auch all diejenigen dabei sein, die ende märz nach berlin zur rohvolution fahren. ich freu mich auf alle & alles!

    eat & think! – love

    lizzie

     
  • layot 01:34 am 1. March 2011 Permalink | Antworten
    Tags: , potluck   

    dortmund ist jetzt rohgebiet 

    alte bekannte, liebe freunde, gäste aus amsterdam, und neue, begeisterte rohkostesser waren dabei, als am vergangenen sonntag das erste offizielle potluck in dortmund stattfand. ein warmes dankeschön an tim & malina von wild chocolate tribe, die dazu eingeladen hatten. am riesigen buffet gabs alles, was das rohkostherz begehrt, von apfelkuchen bis zartes grünzeug. klar, dass der beliebteste treffpunkt die gemütliche küche war 😉

    neben all den leckereien und fachsimpeleien übers essen, waren für mich diesmal besonders die gespräche über bewusstsein, zeit und mögliche, alternative weltsichten ungeheuer anregend. es ist wundervoll und wohltuend den eigenen blickwinkel zu erweitern. rohkost ist dabei ungemein förderlich und lässt einen neue antworten auf alte fragen finden:

    „wie spät ist es?“ – „jetzt!“

    eat & think! – love

    lizzie

     
    • Saraj 17:29 am 17. März 2011 Permalink | Antworten

      ..ich habe dein blog durch zufall gefunden- und ich schätze, wir haben uns an besagtem sonntag kennengelernt- ich war die mit dem apfelkuchen 🙂 und ich muss sagen, diese meine erste rohkosterfahrung fand ich wirklich sehr, sehr spannend! ich habe fleißig weiter gemacht- und so steht nun auch ein dörrgerät bei mir in der küche… vielleicht sieht man sich ja noch mal! LG
      Saraj

      • layot 18:49 am 17. März 2011 Permalink | Antworten

        hallo saraj,
        herzlich willkommen bei eat & think! ich freu mich sehr zu lesen, dass dich das potluck zum experimentieren mit
        rohkost inspiriert hat. es ist ein spannender und leckerer weg das leben zu genießen. ich hoffe auch,
        dass wir uns bald mal wieder sehen, denn ich bin gespannt, was für köstlichkeiten du mit deinem neuen
        dörrgerät zauberst. dein ‚dortmunder‘ apfelkuchen war auf jeden fall mein traum! dankeschön.

        bestes, lizzie

  • layot 14:14 am 11. October 2010 Permalink | Antworten
    Tags: , , potluck,   

    kinder, kunst und kefir 

    seit gestern ist der 10. oktober ein datum, auf das sich rohkost-freunde auf der ganzen welt besonders freuen können, denn am 10.10 wird nun in jedem jahr der welt-rohkost-tag gefeiert. das erste fest im sinne der lebendigen nahrung habe ich zusammen mit  fast 30 anderen begeisterten gästen in essen-kettwig verbracht. in den großzügigen und lichten räumen des yogazentrums einklang herrschte heiteres treiben. im saal wurde getanzt und musiziert, am buffet geplaudert, genossen und diskutiert und draußen im hof gabs freundliche herbstsonne zu genießen. umgeben von liebevollen, aufgeschlossenen  menschen und lustigen kindern habe ich dort einen wundervollen tag verbracht. neben all den leckeren salaten, frischen früchten, torten, dips und crackern, gabs für mich bei diesem potluck ein ganz besonderes highlight zum ersten mal zu probieren: kokosnuss- und wasser- kefir. sooo lecker! ich habe von mel ein paar ihrer kefir-kulturen und tipps bekommen, so dass ich hoffe, bald selbst welchen machen zu können… was mich am buffet aber noch viel mehr überrascht hat, sind die rohen eier. seit der rohvolution in speyer scheint es einen allgemeinen trend zu geben, rohe tierische produkte in die rohkost-ernährung zu integrieren. als langjährige veganerin macht mich das natürlich skeptisch. was genau es damit auf sich hat, möchte ich aber  trotzdem herausfinden.

    ich mag den satz: it’s not about the food! – sicher ist es interessant sich darüber auszutauschen und weiter zu lernen, was dem körper gut tut, wenn es um ernährung geht. das ist die basis. potlucks sind für mich aber vor allem auch orte, an denen ich menschen treffen kann, die spannende projekte machen, so z.b. andree aus witten, der mit einer gruppe von gleichgesinnten daran arbeitet das ökodorf-ruhrgebiet aufzubauen, wozu  seit neustem auch der anbau von obst und gemüse in einem gemeinschaftsgarten zählt. ich freu mich schon darauf, die initiative und ihre macher demnächst näher kennen zu lernen und werde darüber berichten.

    ich hoffe, auch all die anderen lieben menschen, die ich getroffen habe, bald wiederzusehen. das nächste potluck ist schon in planung 🙂 nochmal 1000 dank an angelina und illian, die alles so schön organisiert haben und an kali, die uns ihre tollen räume zur verfügung gestellt hat.

    a bientôt – bis bald.

    eat & think! – mit lizzie

     

     

     
    • fitundgluecklich 16:35 am 11. Oktober 2010 Permalink | Antworten

      das ist aber eine nette idee!!

      • layot 16:51 am 11. Oktober 2010 Permalink | Antworten

        liebe ulrike,

        danke für deinen freundlichen kommentar. ich habe gerade deinen blog angesehen und
        kann mir gut vorstellen, dass dir das experiment ‚teilnahme an einem rohkost-potluck‚ sehr
        gut gefallen könnte 🙂

        bestes, lizzie

  • layot 21:57 am 5. October 2010 Permalink | Antworten
    Tags: , potluck,   

    1. welt-rohkost-tag 

    dank der initiative von stefan hiene begehen wir in diesem jahr zum ersten mal den welt-rohkost-tag. am sonntag, den 10.10.2010 sind daher auch in essen (nrw) alle rohkost-interessierten herzlich zu einem gemeinsamen potluck eingeladen. wie üblich, bringt jeder teilnehmende ein roh-veganes gericht für das buffet mit. für diejenigen, die noch gar keine erfahrung mit der zubereitung von rohkost haben, besteht auch die möglichkeit, stattdessen einfach verschiedenes obst oder gemüse mitzubringen, woraus wir dann gemeinsam vor ort ein leckeres gericht bereiten können. da zu diesem besonderen anlass ein größerer raum benötigt wird, bitten die organisatoren darüber hinaus um einen beitrag von fünf euro pro person, um die miete zu begleichen.

    die veranstaltung beginnt am 10.10.2010 um 15 uhr im zentrum einklang in der ringstraße 23a (zufahrt über bachstraße) in essen-kettwig.

    ich freu mich drauf euch dort zu treffen 🙂

    eat & think! – mit lizzie

     
    • peter kellmer 12:22 am 11. Oktober 2010 Permalink | Antworten

      Liebe Lizzie!

      Meine kleine Familie und ich haben einen wundervollen sonnigen Tag gestern in Kettwig verbracht! Es hat uns gut gefallen. Und vorallem sind wir froh, daß wir so viele nette Menschen kennen lernen durften.

      Wir freuen uns auch schon auf den nächsten Potluck. Was wir allerdings nicht so schön fanden war, daß jemand Eier auf den Tisch stellte.

      Vielleicht kanns uns jemand das Gruppenfoto mailen?

      Liebe Grüße aus der Essener Nordstadt!

      Peter und Ariana und Indra

      • layot 14:21 am 11. Oktober 2010 Permalink | Antworten

        hallo peter!

        ich freu mich sehr darüber, dass es euch auch so gut gefallen hat. im november sehen wir uns ganz sicher wieder. den genauen termin und den ort werde ich hier im blog posten, sobald ich weiß, wann und wo das nächste potluck stattfindet. du meinst sicher das foto, das illian gemacht hat. ich werde mal nachfragen und dir dann schreiben.
        liebe grüße auch an adriana und indra. lasst es euch gut gehen 🙂

        bestes, lizzie

        • peter kellmer 22:26 am 19. Oktober 2010 Permalink

          Ariana! Nicht Adriana. Ja, super! Kann den nächsten Termin kaum erwarten!

        • layot 12:56 am 25. Oktober 2010 Permalink

          ich nehme das ‚d‘ und sage damit danke 😉 das nächste treffen ist in köln. am 14. 11. bei silke rosenbusch.
          teilnehmen kann, wer sich vorher anmeldet. ich würde mich sehr freuen euch zu treffen.
          bestes, lizzie

    • Lia Roitman 19:03 am 22. Oktober 2010 Permalink | Antworten

      Hallo, ich interessiere mich für Rohkost. Wollte nur fragen, wann ist der nächste Treffen der Rohköstler?
      Viele Grüße
      Lia Roitman

      • layot 12:59 am 25. Oktober 2010 Permalink | Antworten

        hallo lia,
        das nächste treffen in essen steht noch nicht fest. es findet aber am 14.11 eine veranstaltung in
        köln statt. vielleicht hast du eine möglichkeit dorthin zu kommen. ich werde ebenfalls teilnehmen.
        du musst dich vorher anmelden bei silke rosenbusch.
        ich würde mich sehr freuen, dich kennen zu lernen.
        bestes, lizzie

  • layot 02:52 am 16. August 2010 Permalink | Antworten
    Tags: gemeinsames essen, potluck   

    4. kölner rohkost-potluck 

    das 4. kölner rohkost-potluck fand wie gehabt bei silke statt. diesemal jedoch in der wohnung, denn draußen im hof war es viel zu nass. der regen hatten  jedoch nur wenige davon abgehalten zu kommen, so dass auch diesmal wieder volles haus war. silke hatte extra einen ganzen raum frei geräumt, damit wir alle platz finden konnten. dort stand ebenfalls ein buffet mit einer herrlich großen auswahl an herzhaften und süßen speisen bereit. besondere aufmerksamkeit verdient dabei die schokotorte von f., der als rohkost- newbie damit bereits ein meisterstück abegliefert hat. wow!

    wow! – dass hat sich auch mein blutzuckerspiegel gedacht, denn ein bisschen von der torte und die vielen anderen süßen leckereien haben ihn achterbahn fahren lassen. gut, dass es genügend stühle gab und ich mich hinsetzen konnte, um  ‚dr. görg‚ zu zuhören, der in einem kleinen vortrag seine rohkost-kokosprodukte vorgestellt hat und dann anschließend  jedem der anwesenden je ein glas, kokosöl bzw.-mus und ein großes paket kokosmehl geschenkt hat. was unter den anwesenden natürlich für super begeisterung gesorgt hat und damit zum highlight der party wurde!

    als weitere besondere gäste waren auch noch angereist: gabriele weiss von der 42 grad roh-kostbar, die einen verdammt leckeren apfelstrudel dabei hatte und sylvia aus amsterdam, die einiges spannende über die rohkost-szene in den niederlanden zu berichten wusste.

    wie bei einer richtigen party fand vieles davon in der  küche statt, genauso, wie es sich halt für eine gute party gehört. ich fand das sehr charmant und gemütlich und bin deshalb auch erst als letzte gegangen.

    dankeschön!

    eat & think! – mit lizzie

    ps. meine fotos sind diesmal leider nichts geworden, ich bin aber sicher, das es bei my raw adventures und bei rohelust einiges zu sehen gibt.

     
  • layot 01:44 am 16. August 2010 Permalink | Antworten
    Tags: , potluck   

    2. roh-potluck in essen 

    vom veggie-street -day aus gings am samstag nachmittag direkt zur zweiten veranstaltung an diesem potluck-party wochenende. zum 2. roh-potluck in essen. dazu eingeladen hatte benny, der zugleich damit auch seinen geburtstag nachgefeiert hat.

    mel und ich hatten mit einem kurzen sprint durch den dortmunder bahnhof noch gerade rechtzeitg den zug erreicht und somit einen direkten anschluss bis in die essener margarethenhöhe. von wo aus es nur ein kurzer fußweg bis zum treffpunkt war. dieser führte uns durch ein waldstückchen, in dem wir bereist eine kleine vorspeise zu uns nehmen konnten, den links und rechts des weges wuchens brombeeren und johannesbeeren und in einem wilden garten endecken wir schwer tragende mirabellenbäume, von dessen fallobst wir probieren konnten.

    essend fanden für unseren weg zu bennys haus und als wir ankamen fanden wir dort eine wundervoll hergerichtete terasse, mit tischen und stühlen, weißen tischdecken, kerzen und blumendekoration. ein über zwei meter langes buffet war bereits aufgebaut und überaus einladend. ein mixer und ein entsafter standen ebenfalls zur verfügung, so dass wir unsere mitgebrachten zutaten im handumdrehen in noch weitere  leckereien verwandeln konnten. geschirr gabs ebenfalls reichlich.

    mit beladenen tellern nahmen wir an einem weiteren tisch auf der wiese im sonnenschein platz. nicht weit von einem herrlichen zwetschenbaum der voller blau leuchtender früchte hing, haben wir bis in den frühen abend mit sechs erwachsenen und zwei süßen kleinen kindern gemütlich beisammen gesessen. zwischen den regelmäßigen gängen zurück ans buffet, gab’s dabei interessante und tiefgehende gespräche, in denen es erfrischender weise mal gar nicht ums essen ging 😉

    eat & think! – mit lizzie

    .

     
  • layot 01:19 am 12. August 2010 Permalink | Antworten
    Tags: potluck,   

    terminetermine! 

    am kommenden wochenende ist:

    potluck-partytime!

    los geht’s am samstag, den 14. 8. ab 11 uhr in dortmund auf dem reinoldikirchplatz mit dem diesjährigen veggie-street-day. wie sich das vorort gestaltet, darüber kann ich noch nichts sagen, denn bisher konnte ich noch nie daran teilnehmen. die website verspricht aber schon einiges:

    Auf dem Veggie Street Day (VSD) zeigen wir, wie groß die Bandbreite an tierleidfreien Produkten, vom Veggie-Burger über pflanzliche und tierversuchsfreie Kosmetik, bis hin zum lederfreien Schuh ist. Das große Angebot an Informations- und Verkaufsständen bietet dem Besucher die Möglichkeit, Neues zu entdecken und zu probieren. Dazu gibt es ein buntes Unterhaltungsprogramm mit vielen Künstlern, die sich bewusst für ein Leben ohne tierische Produkte entschieden haben und ihre positiven Erfahrungen teilen möchten.

    besonders gespannt bin ich darauf am stand von life food vorbeizuschauen, einem ursprünglich czechischen rohkost-versand, den ich auf der biofach 2009 kennen gelernt habe und der seit einiger zeit auch auf dem deutschen markt aktiv ist. ich bin sicher, es gibt dort wieder allerhand leckereien zum probieren.

    am samstag nachmittag ab 15 uhr geht es dann weiter mit dem 2. rohkost-potluck in essen, der diesmal von benny veranstaltet wird und am wünnesberg 23 im garten stattfindet. ich freu mich jetzt schon riesig, all die lieben leute wieder zu treffen, die ich auf den bisherigen potlucks kennen gelernt habe und bin auch neugierig, wer neu dabei sein wird. dies ist also – in bennys namen -eine herzliche einladung vorbeizukommen. mitzubringen ist wie immer ein roh-veganes gericht und eigenes essgeschirr. nützlich ist auch eine sitzgelegenheit in form einer decke. wer sehr kurz entschlossen ist, bringt einfach mit, was noch an rohem im kühlschrank ist, denn vorort steht ein hightec mixer und ein greenstar entsafter zur verfügung.

    am sonntag geht die rohkost-party weiter bei silke in köln, methweg 4. diesmal schon ab 16 uhr. alle rohkost-liebhaber an rhein und ruhr sind herzlich dazu eingeladen. ich bin sicher es wird wieder sehr gemütlich. rohkoch andreas vollmert hat angekündigt mit einer ‚pizza in love‚ dabei zu sein. das sollte sich niemand entgehen lassen. mitzubringen sind auch hier, ein veganes rohkost-gericht und essgeschirr für den eigenen bedarf.

    für lecker essen und freunde treffen das ganze wochenende lang! ich bin dabei!

    eat & think! – mit lizzie

     
    • Peaceflower 13:01 am 12. August 2010 Permalink | Antworten

      Liebe Lizzie,

      welch wunderbare Aktionen! Es ist so viel in Bewegung!

      Wir sind in München gedanklich mit dabei. Am 15.10. ist ja auch der World-Green-Smoothie-Day. So haben wir unseren Potluck an diesem Tag unter das Motto „Gründe Smoothies“ gestellt. Während Ihr in Köln am Sonntag rohköstlich feiert, machen wir also zur selben Zeit in München Raw-Party 🙂 We are raw connected!

      Liebe Grüße,

      Peaceflower

  • layot 01:47 am 9. August 2010 Permalink | Antworten
    Tags: , potluck   

    3. düsseldorfer rohkost-treffen mit mel 

    auch auf die gefahr hin, dass ich beginne mich zu wiederholen, aber ich sage es gern noch einmal: roh-potlucks sind super!

    bei keiner anderen veranstaltung bin ich bisher auf so angenehme weise mit fremden menschen in so spannende gespräche gekommen. zusammen sitzen, lecker essen, plaudern und die gemeinsame zeit genießen – für mich ist das eine ideale art meine sonntage zu verbringen. mein glück, dass am kommenden wochenende gleich zwei potlucks stattfinden: samstag in essen und sonntag in köln…mehr dazu später.

    nun ein paar eindrücke vom 3. düsseldorfer potluck mit mel:

    wie bisher auch, fand das treffen im freien statt, auf einer grünen wiese in der nähe des appollo theaters, mit blick auf den rhein. als wir ankamen waren die picknick-decken schon ausgebreitet und das essen bereits serviert. wir, denn ich bin diesmal nicht allein zum potluck gegangen. zu meiner großen freude hat mich meine liebste freundin e. begleitet, die nicht weit vom treffpunkt wohnt.

    vor vielen jahren war sie es gewesen, die mich mit der veganen ernährung vertraut gemacht hat, heute konnte ich ihr zum ersten mal zeigen, was sich seither daraus entwickelt hat: vegane rohkost. e.’s künste in der küche sind mir seit langem vertraut, so dass ich es kaum erwarten konnte, ihre erste rohkost-kreation zu probieren: eine original rheinische kohlrabi-tarte!  😉 lecker!

    voilà!

    auch die anderen gäste, etwa 10 personen, hatten leckeres dabei: ich habe endlich mal die kale chips probiert, von denen ich im rohelust-blog gelesen hatte. sie sind echt crunchy. auch meine kenntnisse über den geschmack von algen konnte ich erweitern. dann gab’s noch eine menge spannender salate und weitere unbekannte exotische früchte. meine erste sapodilla fand ich richtig lecker. genauso wie das mousse au chocolate von m. der erst seit einer woche rohköstlich lebt. zusammen mit der kokossoße von mel ergab beides meinen traum vom rohkost-bounty.

    was mich geschmacklich aber noch mehr überzeugt hat, als diese himmlische süßspeise, war eine einfach tomate. m., der sich schon seit acht jahren von rohkost ernährt, hatte sie mitgebracht. ein freund von ihm baut sie selbst an. nur diese eine besondere sorte: die berner rose. im meinem leben habe ich noch nicht so eine tomate gegessen. beeindruckend, wie lecker natur pur schmeckt.

    gegen halb neun hat sich unsere kleine runde dann langsam aufgelöst. wäre es etwas sommerlich-wärmer gewesen, ich bin sicher, wir hätten noch mindestens ein stündchen dran gehangen. der rohkost-potluck-sommer ist zum glück noch nicht zu ende! und ich freu mich schon aufs nächste mal!

    kommst du auch?

    eat & think! – mit lizzie

    ps: mehr bilder und infos zu diesem potluck in mel’s blog: my raw adventures


     
    • Peaceflower 12:59 am 12. August 2010 Permalink | Antworten

      Liebe Lizzie,

      mhmm! Das sieht so lecker aus!

      In Düsseldorf war ich auch schon öfters, da ich Freunde dort habe. Ich hätte nie gedacht, dass es im Ruhrgebiet bzw. Rheingebiet so viel rohe Energie gibt – wow! Da können wir uns in München ein Beispiel daran nehmen 🙂 Aber auch bei uns wächst die Rohkostszene. Am Sonntag ist dann der nächste RohPotluck von uns. Dieses mal sind wir schon fast doppelt so viele wie beim letzten Mal. Ich freue mich und werde Dir natürlich berichten! Ja, Roh-Potlucks sind echt super!

      Liebe Grüße,

      Peaceflower

      • layot 13:33 am 12. August 2010 Permalink | Antworten

        hi, peaceflower!
        ja, es ist wirklich ein ganz tolles gefühl, dass auf einmal so viel los ist in sachen rohkost.
        die vielen aktivitäten und leute, die ich dadurch kennen gelernt habe, stärken meinen
        bezug zu dieser lebensweise noch einmal sehr. ich wünsche euch ebenso viel spaß und
        weiteres wachstum für eure münchener potlucks.
        bestes, lizzie

    • Monika 10:54 am 26. Juli 2011 Permalink | Antworten

      Ich habe auch großes Interesse an Gedankenaustausch mit Gleichgesinnten.

  • layot 21:44 am 29. June 2010 Permalink | Antworten
    Tags: , potluck   

    ich bin eingeladen…und du auch! 

    in freundlicher gesellschaft gemeinsam zu essen macht spaß und ist doppelt lecker. das weiß jeder. und deshalb freue ich mich jetzt schon mal sehr. auch, wenn das nächste potluck, das ich besuchen werde, erst in über zwei wochen ist. nämlich am 18. juli in köln. (siehe termine) kommst du auch?! keine angst! auch, wenn es erstmal ungewöhnlich klingt potluck heißt übersetzt topfglück und beschreibt vielleicht, wie es den teilnehmern einer solchen veranstaltung geht, wenn sie gemeinsam alle töpfe leer gegessen haben, die zuvor mit frischen rohkostgerichten gefüllt waren. nämlich prächtig! das ganze ist denkbar einfach: ein paar leute verabreden sich zum essen. jeder bringt etwas mit. wenn es zeit, lust und platz erlauben, kann das essen auch gemeinsam zubereiten werden. ein bisschen so, wie der gute, alte wg-abend. und dann wird gemeinsam alles aufgegessen. das tolle daran ist, dass man einen haufen neuer gerichte direkt probieren kann und dabei mit den zubereitern ein nettes gespräch anfangen kann. wer mag kann dabei dann von hölzchen auf stöckchen kommen und sich bestens amüsieren. was ist daran so besonders?! nun, je mehr sich die eigenen eßgewohnheiten von der standard ernährungsweise unterscheiden, desto seltener trifft man leute, die das gleiche essen bevorzugen. das kann unter umständen auch schon mal schwierig werden. zum beispiel, wenn man mit seinem salatteller in der mensa  sitzt und sich plötzlich von einer horde mitstudenten umringt sieht, die sich alle für pommes/currywurst entschieden haben. gut, solchen situationen kann man aus dem weg gehen. was aber, wenn man zum essen eingeladen wird. als rohköstler bleibt einem im restaurante um die ecke oft nur die wahl zwischen dem großen und dem kleinen gemischten salat. auf die dauer kann das unzufrieden machen. und leider ist es nicht immer möglich, sich selbst etwas mitzubringen, oder der bedienung klar zu machen, was genau man auf seinem teller haben möchte und was nicht. 😉 ich denke es ist klar geworden, dass meine große freude etwas mit der entspannung zu tun hat, die sich automatisch einstellt, wenn man weiß:  ich bin eingeladen und es gibt ausschließlich gerichte, die genau nach meinem geschmack sind.

    eat & think mit gutem appetit,

    lizzie

     
c
Neuen Beitrag erstellen
j
nächster Beitrag/nächster Kommentar
k
vorheriger Beitrag/vorheriger Kommentar
r
Antworten
e
Bearbeiten
o
zeige/verstecke Kommentare
t
Zum Anfang gehen
l
zum Login
h
Zeige/Verberge Hilfe
Shift + ESC
Abbrechen