aubergienenschiffchen ahoi!

die frisch alternative zu altbackenen tiefkühlbaguettes sind diese sommerlich, leichten auberginenschiffchen. ein rezept, das wie vieles, spontan in meinem küchenatelier enstand.

zutaten: 

(für 1-2 pers)

eine aubergine

eine  rote paprika

3-4 eßl. tahin (sesampaste)

ein bund schnittlauch

ein eßl. schwarzkümmel

salz nach geschmack

die aubergine schälen und längst in scheiben schneiden. mit salz einreiben und gute 10 min liegen lassen. anschließend abspülen, leicht ausdrücken und trocken reiben.  tahin mit wasser cremig glatt rühren. schnittlauch fein schneiden und zusammen mit dem schwarzkümmel unterrühren. bei bedarf mit salz abschmecken. die masse auf die auberginenscheiben verteilen. mit fein gewürfelter paprika bestreuen. zum schluss mit schwarzkümmel und petersilie dekorieren.

voilà! bon appetit!


mediterranean dolmas

das rezept für die dolmas habe ich in ani phyos rezeptbuch ani’s raw food kitchen gefunden. die zutaten für vier portionen sind:

  • 1/2 tasse getrocknete tomaten, in stückchen geschnitten
  • 1/4 tasse dill, gehackt
  • 1/4 tasse rosinen
  • 1/2 tasse pinienkerne
  • 2 tl olivenöl
  • 1 pr. salz
  • kohlblätter, z.b. schwarzkohl

alle zutaten werden gemischt und in dunkelgrüne kohlblätter eingerollt. damit das ganze angenehm zu kauen ist empfehle ich, die tomanten zuvor etwa 10-15 min in wasser einzuweichen und die kohlblätter mit etwas öl einzureiben und leicht zu kneten, davon werden sie schön weich. für ein angenehmeres essgefühl und damit sich die dolmas gut rollen lassen, ist es am besten, zuvor den unteren teil des blattstiels herauszuschneiden.

noch ein tipp: die dolmas bleiben mit einem zahnhölzchen bestens in form.

guten appetit!


spanish scramble


dieses rezept habe ich in ani’s raw food kitchen gefunden. es ist sehr einfach herzustellen, wenn man eine küchenmachine zur verfügung hat, mit der man mandeln und sonnenblumenkerne mahlen kann.

die zutaten:

2 tassen mandeln, trocken
1 tasse sonnenblumenkerne, trocken
1/2 tl. salz bzw. nach geschmack
2 tl. kurkuma
1 tasse wasser

die sonnenblumenkerne zu puder mahlen. die mandeln ebenfalls mahlen aber etwas stückig lassen. mit salz, kurkuma und wasser verrühren, so dass ein brei entsteht. die sonnenblumenkerne quellen stark. nach ein paar minuten wird sich die konsistenz zu einer paste verändern. eventuell noch etwas wasser nachgeben.

weitere zutaten:

1/2 tasse frische, glatte petersilie
1 tasse tomaten, in stückchen
1/4 tasse kapern, klein geschnitten

alles gut miteinander verrühren und ein wenig ziehen lassen. wer mag kann das ganze noch weiter ergänzen, z.B. mit knoblauch, schwarzem pfeffer oder chili…

guten appetit!


indischer linsensalat


dieses gericht steht bisher in keinem rezeptbuch. ich habe es aus meinem eigenen kopf. es ist eine improvisation, wie ich sie häufig in alltag für mich zubereite. mit dank an alle die es auf dem ersten potluck in essen probiert und gelobt haben. es ist mir eine freude es mit euch und weiteren feinschmeckern zu teilen.
zutaten:
2 tassen gekeimte beluga-linsen
3 gr. möhren, grob geraffelt
1 tasse rosinen
1/2 tasse frühlingszwiebeln, fein geschnitten
1 bund coriander, gehackt
die soße besteht aus:
4 el olivenöl
2 el zitronen saft
1 el garam masala (indisches gewürz)
1 prise zimt
1 prise chili

die intensiät der gewürze kann je nach vorliebe variiert werden.
ich empfehle jedoch vorsicht mit dem chili.

guten appetit!

Advertisements